· 

Rückblick 2017 und Ausblick 2018


Schneller als gedacht ist nun auch schon wieder das Jahr 2017 geschafft. Rückblickend hat das Jahr wirklich viele Überraschungen für mich bereit gehalten und war insgesamt von Höhen und Tiefen geprägt. Insgesamt war es aber ein gutes Jahr, weil ich viele neue Erfahrungen sammeln durfte, viele neue Leute kennengelernt habe und auch gesundheitlich wieder topfit bin :)

2017 war zunächst einmal mein erstes studienfreies Jahr nach fünf Jahren büffeln im Bachelor und Master neben dem Job. Die ganzen letzten Jahre habe ich mich so darauf gefreut mal keine Klausuren oder Hausarbeiten im Hinterkopf zu haben und es ist unglaublich wie schnell man sich daran gewöhnt. 2017 habe ich deshalb für viele Dinge genutzt, die ich davor nicht geschafft habe oder zu denen ich nie gekommen bin. So war ich dieses Jahr zum ersten Mal auf einem Festival, gleich drei Mal im Urlaub und endlich mal wieder auf dem Schlagermove hier in Hamburg :)

 

Auch ansonsten war ich viel unterwegs. Allein bis April war ich in Düsseldorf, Hannover, Basel, Bremen, Bonn und Berlin. Ich liebe es einfach unterwegs zu sein und viele Leute zu treffen. 

 

Ich lerne auch super gern neue Leute kennen und Dank Instagram und den Einladungen zu Events von Agenturen und Kunden konnte ich super viele liebe Ladies kennenlernen! Allgemein hat sich in diesem Jahr viel getan was Instagram betrifft. Ich habe die 10k Marke geknackt und durfte neben den Events auch viele tolle Kooperationen machen. Ich finde es immer noch unglaublich, wenn der Paketmann kommt und mir fast täglich ein Päckchen bringt. Dafür bin ich wirklich sehr dankbar!

Aber leider war nicht alles schön dieses Jahr. Gleich Anfang des Jahres habe ich meine dreijährige Beziehung beendet und zeitgleich ist mein geliebter Opa schwer erkrankt. Nach Wochen im Krankenhaus und langem Kampf war aber zum Glück alles gut überstanden und er ist nun wieder wohlauf. Im September gab es dann einen weiteren Schock in meiner Familie – leider ist dieser nicht gut ausgegangen.

 

Insgesamt muss ich aber sagen, dass 2017 ein gutes Jahr war. Das zeigt mir besonders ein aktueller Krankheitsfall in meinem Freundeskreis. Eine liebe Freundin, die übrigens auch einen tollen Blog schreibt (https://carolionk.com) ist an Brustkrebs erkrankt. Solche Diagnosen ändern das Leben echt von einen auf den anderen Tag. Ich bewundere den Mut und die Stärke meiner lieben Freundin Caro mit der sie dem Krebs den Kampf angesagt hat.

 

Vor knapp zwei Jahren wurde bei mir eine Vorstufe von Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert und allein diese Diagnose hat mich damals sehr zum Umdenken angeregt. Ich habe gemerkt wie dankbar ich für alles sein kann und habe kleine, glückliche Momente viel mehr wertgeschätzt. Mittlerweile ist die Zellveränderung wieder zurückgegangen und alles im grünen Bereich, aber der Fall der lieben Caro zeigt erneut auf wie wichtig unsere Gesundheit wirklich ist. Ich hoffe der Kampf ist bald überstanden – schaut doch gern mal bei ihr vorbei und lasst ihr ein paar liebe, aufmunternde Worte da.

Meine Vorsätze für das kommende Jahr schließen sich direkt an das Thema an. Ich habe mir vorgenommen auch weiterhin die kleinen Dinge wertzuschätzten und einfach dankbar für alles zu sein was ich habe. Mir geht es wirklich so gut – ich bin gesund, habe eine wundervolle Familie, tolle Freunde und einen super Job. Diese Dinge sollte man sich viel häufiger ins Gedächtnis rufen und sich nicht von lapidaren Kleinigkeiten stressen lassen. Ansonsten möchte ich mich im kommenden Jahr von vielen Altlasten trennen und in vielerlei Hinsicht ungeplanter durchs Leben gehen. Diesen Vorsatz kann ich wahrscheinlich am besten auf meinem anstehenden Trip umsetzen – wo wir schon beim Thema Ausblick 2018 wären :)

 

Ende Januar geht es nämlich für mich auf einen halbjährlichen Trip durch Südostasien. Dieser war auch ein Hauptgrund warum ich mich für diesen Blog hier entschieden habe. Meine Familie, Freunde und Interessierte können mich damit viel besser auf meiner Reise durch Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam, Malaysia, Singapur, die Philippinen und Indonsien begleiten. Momentan bin ich ziemlich gespannt was mich alles in diesen sechs Monaten erwarten wird, aber da der Trip auch mit großer Unsicherheit verbunden ist, kann ich mich noch nicht richtig freuen.

 

Ich bin ansonsten ein sehr strukturierter und geplanter Mensch. Deshalb ist es für mich eine riesen Überwindung mich einfach mal treiben zu lassen. Aber ich bin gespannt was ich alles erleben werde, welche besonderen Orte mich erwarten und was ich für Menschen auf meiner Reise treffe :) 2018 kann also definitiv nur mein Jahr werden!

 

Liebste Grüße aus Hamburg und einen tollen Rutsch ins neue Jahr,

Sophia


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Madeleine (Sonntag, 31 Dezember 2017 16:18)

    Ein toller Blogbeitrag Sophia! Ich bin auf weitere sehr gespannt und freue mich für dich, dass du die halbjährliche Reise bald antrittst. Aus Erfahrung weiß ich, wovon du redest, wenn man nicht weiß, was auf einen zukommt. Das hatte ich nämlich mit den USA und war auch zuerst gespalten mich zu freuen. Dieses halbe Jahr wird dich aber sehr verändern. Du wirst Vieles anders sehen und anders mit Dingen umgehen. :) Die Gesundheit ist in der Tat das Wertvollste und wir sollten es alle viel mehr schätzen. Ich hoffe, ich lerne dich auch bald einmal kennen, da du mir super sympathisch bist und ich so gern dein Instagram und jetzt auch deinen Blog verfolge. Einen guten Rutsch in das Jahr 2018, liebe Sophia.

    Liebe Grüße Maddy �

  • #2

    Sophia (Montag, 01 Januar 2018 22:10)

    Liebe Maddy,

    vielen lieben Dank für dein tolles Feedback :) Ich bin echt gespannt was mich in dem halben Jahr alles erwartet und freue mich total, dass du deine USA Erfahrungen mit mir teilst! Ich würde mich auch sehr freuen dich einmal persönlich zu treffen - schreib mich doch gern einmal bei Instagram an. Vielleicht bekommen wir es ja noch zeitnah hin :)

    Liebste Grüße und ein frohes neues Jahr,
    Sophia