· 

Wochenendtrip ins schöne Hamburg



Hamburg - für mich die schönste Stadt Deutschlands! Natürlich musste ich während meines Deutschlandurlaubs auch ein paar Tage in meiner geliebten Wahlheimat verbringen. Was uns dort erwartet hat, wo man am besten entspannen kann und was ich sonst noch so für Hamburg Tipps habe, könnt ihr hier lesen. 



Da meine Wohnung während meiner Asienreise für sechs Monate untervermietet ist, haben wir das Wochenende im Apartment040 im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst verbracht. Im Apartment040 kann man zwischen verschiedenen Wohneinheiten wählen und wir haben uns für das Wochenende für das Junior Suite Apartment entschieden. Für zwei Personen hatte dieses die perfekte Größe und Dank des offenen Wohn- und Küchenbereichs inklusive Tresen konnten wir sogar Gäste empfangen :)

 


Das Apartment war super schön eingerichtet, modern ausgestattet und es hat uns an nichts gefehlt. Die Lage war außerdem ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Wahl der richtigen Unterkunft. Die Nähe zur Innenstadt und zur Alster haben uns überzeugt und das Shoppingcenter „Hamburger Meile“ ist auch nur fünf Gehminuten entfernt. Falls ihr für euren nächsten Hamburgtrip noch eine tolle Unterkunft sucht, kann ich euch das Apartment040 sehr empfehlen. Und ganz wichtig für Hamburg - Parkplätze sind auch vorhanden :) 



Nachdem wir uns in unserem schönen Apartment abgelegt und frisch gemacht hatten, kamen auch schon ein paar gute Freunde vorbei und haben uns für die anstehende Kneipentour abgeholt. Wenn ihr in Hamburg entspannt mit Freunden anstoßen möchtet, kann ich euch das Schanzenviertel empfehlen. Dort war auch unser erster Stop an dem Abend und es ging zunächst in meine Lieblingsbar der „Katze“. Wer neben Drinks auf der Schanze auch noch etwas tanzen möchte, ist am besten im „Goldfischglas“ oder im „Haus 73“ aufgehoben. Dort hat es uns auch danach hin verschlagen. 


Für den Hunger danach ist mit Snacks wie Pizza, Döner oder Kumpir im Schanzenviertel auch gesorgt. Uns hat es in der Nacht noch an den Hamburger Hafen gezogen, um den Sonnenaufgang zu sehen. In der Nacht zu Sonntag kann ich euch das auch ans Herz legen, weil ihr dann direkt noch ein Fischbrötchen auf dem berühmten Hamburger Fischmarkt essen könnt. 



Am Samstag haben wir dann etwas die Stadt erkundet, gebummelt und an der Alster gesessen. Für alle Hamburg Neulinge kann ich außerdem das Hamburg Dungeon empfehlen, weil dort die Stadtgeschichte super interessant und interaktiv für alle Besucher aufgezeigt wird. Ein Ausflug an den Elbstrand sollte bei gutem Wetter auch auf jeden Fall in Angriff genommen werden. Dort kommt ihr übrigens super mit der Fähre über den Wasserweg hin und das Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel schließt die Fähren sogar mit ein :)



Ansonsten finde ich es auch immer schön die Stadt zu Fuß zu erkunden und das geht in Hamburg auch super gut. Wenn ihr beispielsweise am Hafen startet, könnt ihr über das Portugiesenviertel zum Hamburger Michel spazieren und von dort in die Innenstadt gehen oder in den toll angelegten Park „Planten un Bloomen“. Selbst ein Spaziergang auf die Hamburger Reeperbahn ist von dort ein Katzensprung. Ansonsten liebe ich es auch bei schönem Wetter in den Stadtpark zu gehen oder um die Außenalster zu spazieren. Die vielen Fleete bieten sich auch super für eine Kanu Tour oder eine Runde SUP an :)



Im Gastronomie Bereich habe ich auch ein paar Tipps für euch. Das beste Frühstück überhaupt gibt es beispielsweise im Café Avi unweit vom Apartment040. Wir hatten das Frühstück für zwei Personen und das hat alles geboten was das Herz begehrt - wirklich zu empfehlen! 



Lunch haben wir bei der Hitze oft ausgelassen und uns dafür lieber ein Eis geholt und uns auf ein tolles Abendessen gefreut. Einen Abend haben wir mit der Familie lecker gegrillt und den zweiten Abend haben wir richtig schön auf der Dachterasse des Aspria Uhlenhorst gegessen. Wir hatten das Lamm und ein Hähnchen Curry und das Essen war super lecker und dazu auch richtig schön aufgemacht. Umgehauen hat mich außerdem der warme Schokokuchen mit einer leckeren Creme, frischen Beeren und einem Sorbet on top. Da bekomme ich direkt wieder Appetit :)

 


Falls ihr die fanzösische Küche mögt, kann ich euch das „Le Plat Du Jour“ in der Hamburger Neustadt empfehlen - das ist mein Lieblingsfranzose in Hamburg. Dort bekommt man in gemütlichem und typisch französischen Ambiente ein tolles Drei-Gang-Menü, welches man sich selber zusammenstellen kann.


Wenn ihr euch dann noch einen richtig schönen Wellnesstag - vielleicht sogar in Kombination mit Sport - gönnen wollt, kann ich euch das Aspria Uhlenhorst wärmstens empfehlen. Neben der guten Küche ist der Club nämlich für ein tolles Sport- und Wellnessangebot bekannt. Ich bin seit knapp einem Jahr regelmäßig im Aspria und kann nirgends so gut abschalten wie dort. Es gibt verschiedenste Saunen, Dampfbäder, ein Sole-Inhalationsraum und dazu einen tollen Außenbereich mit Liegen und Strandkörben. Ein großer In - und Outdoor Pool, einen toll angelegten Ruheraum und ein rustikales Kaminzimmer zum entspannen sind außerdem vor Ort.



Falls ihr noch mehr Tipps zu Hamburg braucht, schreibt mich gern noch einmal persönlich über das Kontaktformular oder bei Instagram an :)


Liebste Grüße,

Sophia 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0